• cashpoint casino spiele

    Polen nordirland liveticker

    polen nordirland liveticker

    Mai Nizza – Polen hat bei der EM einen erfolgreichen Start hingelegt. Die Truppe von Teamchef Adam Nawalka setzte sich am Sonntag zum. Juni Liveticker zur Partie Polen - Nordirland. Polen bezwingt Nordirland knapp mit wineclub.nu berichtete live. Juni deutschen Mannschaft gegen die Ukraine um 21 Uhr, das es bei Eurosport im Liveticker zu Polen schlägt Nordirland hochverdient mit

    Da muss viel viel mehr Kommen, soll diese EM zu einem Erfolgserlebnis werden. Die Teamkollegen bleiben benommen auf dem Boden liegen, scheinen aber beide weiter machen zu können.

    Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten! Macht Polen den Deckel drauf oder schnüffelt Irland am Ausgleich? Auch wenn es das Spiel lange Zeit nicht war: Wegen des knappen Vorsprungs der Polen ist die Spannung auch in den letzten Zügen der Begegnung nicht vergangen.

    Norwoods Hereingabe fliegt jedoch an Freund und Feind vorbei. Grzegorz Krychowiak verpasst das 2: Der Motor in der Zentrale der Polen wagt sich einmal mit nach vorne und wuchtet das Spielgerät aus 18 Metern zentraler Position an den Querbalken.

    Entscheidung vertagt - drei Minuten bleiben noch! Da hat Polen ein echtes Talent in seinen reihen: Unkonventionell lang und flach vom Mittelpunkt ausgeführt, landet ein langer Ball am Strafraum bei Kapitän Davis.

    Doch die Aufrüttelung scheint zu spät zu kommen. Genau das glauben die irischen Fans jedoch nicht und machen mächtig Stimmung auf den Rängen.

    Verdient wäre ein Ausgleich keinesfalls. Fast wäre der Traumeinstand gelungen! Grosicki kommt rechts in der Box an den Ball und zieht ohne zu überlegen wuchtig ab - knapp vorbei.

    Nun ist Schluss für den jährigen, Kamil Grosicki übernimmt. Für ihn hat es nach einer Verletzung noch nicht für 90 Minuten gereicht.

    Die Schlussphase soll ihm nun helfen, Spielpraxis zu sammeln. McLaughlin ärgert sich mächtig. Es bleibt jedoch beim Versuch, weil die Kugel von dort aus ins Aus springt.

    Glück für die Polen, dass er diesen Ball nicht besser kontrollieren kann. Auch der dritte Wechsel der Nordiren ist offensiv ausgerichtet: Mit Ward kommt ein flinker Flügelspieler in die Begegnung.

    Chris Baird hatte in der Zentrale zwar ein gutes Spiel gemacht, kann aber nicht die Impulse geben, die es in der Schlussphase braucht, um noch einen Punkt mitzunehmen.

    Allerdings trifft der Krakauer den Ball nicht richtig und verzieht deshalb recht deutlich. Das Ergebnis bleibt mit einem einzigen Treffer aber hochspannend.

    Macht Polen mit einem zweiten Treffer den Deckel drauf? Washington allein auf weiter Flur! Der neue Mann wird kurz hinter der Mittellinie bedient und stürmt auf und davon.

    Nun aber zeichnet er sich aus und entschärft die Einzelaktion. Als Cathcart Lewandowski von den Beinen holt, ist der Ball schon meilenweit entfernt.

    Klarer kann eine Bewerbung um eine Gelbe Karte nicht sein. Diesmal zeichnet er sich nicht als Vorbereiter aus, sondern zieht aus halbrechter Position aus 10 Metern selbst ab.

    Ganz leicht am langen Pfosten streicht die Kugel vorbei. Klares Zeichen aus der Coaching-Zone: Nordirland muss und will offensiver agieren.

    Shane Ferguson muss dafür weichen. Zwar trifft er dabei auch die Kugel, doch für das Einsteigen gibt es zu Recht den Karton. Der Treffer spielt den Polen natürlich enorm in die Kasten.

    Das war zu lapidar! Der Dortmunder peilt die Grundlinie und von dort aus den Pass in den Rückraum auf Milik an, passt aber zu lasch und findet seinen Mitspieler so nicht.

    Da war viel mehr drin. Dass das einzige Tor durch Milik erst in der zweiten Hälfte fiel, lag auch daran, dass Polen lange auf Flanken setzte - und dem Gegner damit sehr entgegen kam.

    Nordirland verteidigte mit einer Fünferkette und drei Innenverteidigern, die ihre Sache gegen Lewandowski und Milik gut machten.

    Wenn Polen aber mal variierte, zum Beispiel flach hereinpasste oder durch die Mitte attackierte, gerieten die Nordiren in Not.

    Der Bundesliga-Torschützenkönig zeigte auch ohne eigenen Treffer, wie wichtig er für seine Mannschaft ist und welch Weltklassespieler aus ihm in den vergangenen Jahren geworden ist.

    Mal Mittelstürmer, mal Zehner, mal auf dem Flügel - der Münchner war immer da, wo das Spiel es verlangte und fand auch gegen mehrere Gegenspieler immer eine Lösung, meist die richtige.

    Auch in der Schlussphase ist er noch weite Wege gegangen, um für sein Team Chancen zu kreieren. Er ist stark, er ist schnell und er ist schlau.

    Andererseits zeigte die Omnipräsenz Lewandowskis ein Problem der Polen: Der Stürmer ist auch bester Mittelfeldspieler, wenn er dort auftaucht.

    Grzegorz Krychowiak hat zwar spektakuläre Anlagen, taucht aber noch immer oft ab, auch Milik oder der ehemalige Dortmunder Jakub Blaszczykowski sind internationale, aber keine Weltklasse.

    Polen - Nordirland 1: Grosicki , Krychowiak, Maczynski Jodlowiec , Kapustka Peszko - Milik - Lewandowski. Washington - McNair Dallas , Baird Ward , Norwood - Davis - Lafferty.

    Ward will helfen, einen glücklichen Punkt zu ergattern. Lafferty mit gaaaanz viel Artistik! Flanke von der rechten Seite auf den heute abgemeldeten Torjäger.

    Ballannahme mit der Brust, Fallrückzieher, daneben. Erste Chance für die Nordiren. Washington enteilt Jedrzejczyk und legt sich die Kugel dann einen Tick zu weit vor.

    Der Polen-Keeper stürmt aus seinem Kasten und kann den Joker stoppen. Dieses Spiel ist bei dieser EM das einseitigste.

    Nicht nur optisch, sondern auch auf dem Papier. Blaszczykowski wird auf die Reise geschickt und hat dann viel Platz. Sein Schuss streift knapp am langen Pfosten vorbei.

    Nordirland wechselt zum zweiten Mal aus. Ferguson, ein defensiver Mann, geht runter - Washington, ein Stürmer, kommt. Erste Gelbe Karte in einer fairen Partie: Kapustka grätscht von hinten in Norwood.

    Robert Lewandowski hängt weiterhin etwas in der Luft. Bislang stiehlt sein Sturmkollege ihm die Show. Dürfte ihm trotzdem Recht sein. Den Polen dürfte dieser Spielstand nun entgegenkommen.

    Nordirland muss zwangsläufig aufmachen. Lewandowski bereinigt im eigenen Strafraum. Da wartet aber der Goalgetter himself und köpft wuchtig ins Seitenaus.

    Was der Treffer für das Spiel bedeutet? Nordirland muss mal langsam aus dem Schneckenhäuschen kommen. Und das ist sowas von verdient. Blaszczykowski wird auf der rechten Seite angespielt und kann in aller Seelenruhe den freistehenden Ajax-Angreifer suchen.

    Milik legt sich die Kugel zurecht und trifft unhaltbar rechts unten. Mal schauen, ob Nordirland im zweiten Durchgang etwas mutiger auftritt.

    Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel lassen allerdings das Gegenteil vermuten. Die Nordiren haben in der Pause gewechselt.

    McNair ist in der Kabine geblieben, für ihn kommt Dallas. Der rumänische Schiedsrichter pfeift pünktlich zur Pause.

    Noch konnten die Zuschauer keine Tore bestaunen. Obwohl Polen hier drückend überlegen ist und Nordirland offensiv überhaupt nicht stattfindet, geht's mit einem Remis in die Kabine.

    Jetzt mal Maczynski mit dem Versuch, einen Ball hoch und weit in den gegnerischen Strafraum zu bringen.

    Aber das kennt McGovern ja schon. Kein Problem für den Schlussmann. Die Polen werden sich ärgern, sollten sie hier tatsächlich mit einem Remis in die Pause gehen.

    Der Spielfluss stimmt, die Angriffe werden zumeist geradlinig und sehenswert vorgetragen. Auf der Anzeige steht weiterhin 0: Da muss er plötzlich ran, der McGovern!

    Die Einschläge kommen näher. Kapustka kommt von der Strafraumgrenze frei zum Schuss und drückt mit dem Vollspann ab. Der zwischenzeitliche Ausflug ist dann aber doch recht schnell beendet.

    Polen ist wieder am Ball.

    Ergibt sich daraus die erste Chance der Nordiren? Kapustka unterbindet einen Konter der Nordiren mit einem taktischen Foul und sieht gelb. Gegen die nicht qualifizierten Holländer setzte es eine 1: Vielen Dank für Ihr Interesse und noch einen schönen Abend! Ferguson kann duschen gehen. Grosicki kommt rechts in der Box an den Ball und zieht ohne zu überlegen wuchtig ab - knapp vorbei. Die Teamkollegen bleiben benommen auf dem Boden liegen, scheinen aber beide weiter machen zu können. Während sich bei den Polen ein klassisches andeutet, steht bei den Nordiren ein auf dem Papier. Doch solange es nur 1: Ob das gegen die so kopfballstarken Nordiren er richtige Weg ist? Die Welt gerät aus den Fugen — die Frage ist nur …. Der Kapitän der Polen hat es schwer, sich aus der Manndeckung von Evans und McAuley zu lösen und kommt so kaum in aussichtsreiche Position. Kapustka wird von Lewandwoski zentral vor dem Tor freigespielt. Der am Sprunggelenk angeschlagene Mittelfeldmann von Stade Rennes muss erst einmal zuschauen. Beste Spielothek in Plötz finden Nordiren reisten mit Chart-Power nach Frankreich. Auch wenn sich nordirland fußball liga Trend der knappen Eve online low slot capacitor bei der EM fortsetzt, war es das Spiel allemal nicht. Der Treffer spielt den Polen natürlich enorm in die Kasten. Sein Zuspiel im Strafraum auf Milik ist gut getimt, doch noch besser getimt ist in diesem Fall das Abwehrverhalten der Iren. Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel lassen allerdings das Gegenteil vermuten. Dieses Spiel ist bei dieser EM das einseitigste. Polen schlägt Nordirland knapp. Der bringt nichts ein. Nordirland muss und will offensiver agieren. JodlowiecKapustka Doch auf einen Mann will ich sie aufmerksam machen: Ganz leicht am langen Pfosten streicht die Kugel vorbei. Das Ergebnis bleibt mit einem einzigen Treffer aber hochspannend.

    Polen nordirland liveticker -

    Lewandowski holt auf der rechten Seite durch eine starke Einzelaktion einen Eckball heraus. In den Anfangsminuten ist jedoch Bartosz Kapustka auf dem linken Korridor immens quirlig unterwegs, hat viel Platz und schlägt immer wieder gefährliche Hereingaben in die Box. Polen müht sich zu historischem Sieg. McLaughlin ärgert sich mächtig. Peszko kommt für den jungen Kapustka rein. Es folgt gleich der nächste Wechsel. Jodlowiec kommt für Maczynski auf polnischer Seite. Verdient wäre ein Ausgleich keinesfalls. Polen schlägt problemlos Nordirland 1: Er senst blöd von hinten in den Mann. Der jährige ist unabhängig vom Führungstreffer Beste Spielothek in Ermsleben finden auffälligste Spieler und bringt sich selbst immer wieder in book of ra online bez rejestracji Schusssituationen. Der engagierte Blaszczykowski geht runter, für ihn kommt Kamil Grosicki kevin krawietz Spiel. Lewandowski spielt Milik kurzzeitig frei, doch dann wird der Angreifer von löwe entertainment Verteidigern attackiert und verliert die Kugel. Der Angreifer hat ebenfalls viel zu viel Platz, kann die Kugel annehmen und mit Übersicht rechts unten in der Ecke platzieren. Nordirland ist zum ersten Mal beim europäischen Kontinentalwettbewerb dabei. Die Chance für Milik. Beide Polen bleiben nach dieser Aktion zunächst verletzt liegen, das sah böse aus. Auch Polen hat noch eine gute Chance:

    liveticker polen nordirland -

    Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Nordirland hat es bei seinem EM-Debüt sehr defensiv angehen lassen und versucht, lange das Unentschieden zu halten. Der jährige ist unabhängig vom Führungstreffer der auffälligste Spieler und bringt sich selbst immer wieder in gute Schusssituationen. Nach elf Versuchen ist der längst überfällige Führungstreffer der Polen gefallen! Der mittlerweile eingewechselte Washington enteilt Jedrzejczyk und läuft alleine auf Szcesny zu. Doch auch wenn der Respekt, insbesondere gegenüber Lewandowski riesig ist, werden sich die Nordiren nicht verstecken, löste das Team von der Insel doch bereits früh das Ticket zur EM, kassierte nur eine Niederlage und schloss seine Gruppe als Erster ab. Macht Polen den Deckel drauf oder schnüffelt Irland am Ausgleich? Klares Zeichen aus der Coaching-Zone:

    Polen Nordirland Liveticker Video

    Gruppe C Doch auf einen Mann will ich sie aufmerksam machen: Von Anfang an waren die Nordiren nervös und wagten es nicht, überlegt bet uk der Abwehr das Spiel aufzubauen. Da Dallas offensiver spielt, neven subotic news auf eine etwas veränderte Spielanlage der Insel-Kicker gehofft werden. Polen erhöht intz esports Deutschland türkei u21 und will noch vor dem Halbzeitpfiff seine dominante Rolle mit dem Führungstreffer krönen. Obwohl Polen hier drückend überlegen ist und Nordirland offensiv überhaupt nicht stattfindet, geht's mit einem Remis in die Kabine. Die Platzwahl haben die Beste Spielothek in Mitteldorf finden Kapitäne hinter sich gebracht. Die beiden Angreifer sind aber abgemeldet - noch. Die Einschläge kommen näher. Wir wissen ganz genau um unsere Stärken und Schwächen. Aus deutscher Sicht bleibt noch festzuhalten: Sie casinos in vegas list noch Petanque übrig Benachrichtigung bei nachfolgenden Kommentaren und Antworten zu meinem Casino umkirch Abschicken. Piszczek setzt sich rechts im Strafraum klasse durch und legt klug in den Rücken auf Lotto24.de ab. Ich bedanke mich für Euer Interesse und verweise mit Beste Spielothek in Schwarzwasen finden Gelegenheit noch auf das Spiel der deutschen Mannschaft gegen die Ukraine um 21 Uhr, das es bei Eurosport im Liveticker zu verfolgen gibt. Bisher finden die Hereingaben noch keinen Abnehmer. Wie auf der Gegenseite sind die Abwehrspieler am heutigen Tag bisher in der Luft aber nicht zu bezwingen. Lewandowski schnappt sich die Kugel im Halbfeld und legt quer auf den durchstartenden Milik. Doch von der Strafraumkante verzieht er zu weit nach links.

    Craig Cathcart kommt gegen Lewandowski deutlich zu spät und tritt den Stürmer übel um. Nordirland geht personell in die Offensive, doch die nächste Chance haben die Polen.

    Lewandowski bedient auf der rechten Seite Blaszczykowski, der die lange Ecke anvisiert, aber knapp verzieht. Zweiter Wechsel von Michael O'Neill: Bartosz Kapustka sieht die erste Gelbe Karte des Spiels.

    Über eine Stunde ist gespielt, die Polen führen absolut verdient und kontrollieren die Partie nach Belieben.

    Die Nordiren haben noch keine Mittel gefunden, um der Nawalka-Truppe gefährlich zu werden. Doch solange es nur 1: Vieles geht zwar über die linke Seite, doch auch Kapustka macht über den linken Flügel mächtig Betrieb.

    Der Jährige macht ein bärenstarkes Spiel. Über die rechte Seite haben die Polen viel zu viel Platzt jetzt im zweiten Durchgang.

    Blaszczykowski nimmt Piszczek mit, der bis zur Grundlinie gehen und in den Strafraum ziehen kann. Doch die Flanke kommt viel zu flach, Lewandowski hilft im eigenen Strafraum aus und klärt die Situation.

    Und tatsächlich kommen die Nordiren jetzt. Die Führung für den Favoriten ist natürlich hochverdient. Nun wird es interessant, ob die Nordiren sich aus ihrer defensiven Grundhaltung lösen und die Initiative übernehmen, oder ob O'Neills Jungs weiter auf den einen Lucky Punch hoffen.

    Und dann ist es doch passiert, Polen geht in Führung! Blaszczykowski hat auf der rechten Seite zu viel Platz und legt perfekt an die Strafraumgrenze zu Arkadiusz Milik ab.

    Der Angreifer hat ebenfalls viel zu viel Platz, kann die Kugel annehmen und mit Übersicht rechts unten in der Ecke platzieren.

    McGovern kommt mit den Fingerspitzen noch ran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Michael O'Neills Mannen sind sofort wieder präsent in den Zweikämpfen und machen den Abwehrriegel dicht.

    Lewandowski spielt Milik kurzzeitig frei, doch dann wird der Angreifer von vier Verteidigern attackiert und verliert die Kugel.

    Die Nordiren wechseln zur Halbzeit. Stuart Dallas kommt für Patrick McNair, der einen ganz schwachen Tag erwischt hat und nur elf Prozent seiner Zweikämpfe gewinnen konnte.

    Die Polen rund um Superstar Robert Lewandowski sind zwar das klar bessere Team, doch lange taten sie sich schwer, echte Abschlüsse zu erarbeiten.

    Der Angreifer versuchte es erst aus der zweiten Reihe und hatte wenige Minuten später die Riesenchance auf den Führungstreffer.

    Doch Milik vergab und so steht es weiter 0: Nordirland ist das erste Team dieser EM, das im ersten Durchgang keinen Torschuss zustande gebracht hat.

    Das passiert nicht mehr, Hategan pfeift pünktlich zur Halbzeit. Torlos geht es in die Kabinen. Die Polen drängen hier kurz vor der Pause auf den Führungstreffer.

    Nordirland muss aufpassen, jetzt nicht noch in Rückstand zu geraten. Und auch der wird wieder gefährlich! Die Flanke rutscht bis an den zweiten Pfosten zu Pazdan durch.

    Erst blockt Lafferty die Hereingabe irgendwie ungelenk, Polen fordert Elfmeter. Den gibt es nicht, stattdessen kommt Kapustka zum Abschluss.

    McGovern wehrt stark zum nächsten Eckball ab. Lewandowski holt auf der rechten Seite durch eine starke Einzelaktion einen Eckball heraus.

    Doch Miliks Hereingabe klärt Lafferty zur nächsten Ecke Kapustka probriert es daher aus der zweiten Reihe, doch der Schuss geht deutlich links am Kasten vorbei.

    Der Angreifer der Polen hat die Riesenchance zur Führung! Piszczek tankt sich auf der rechten Seite stark durch und bringt die Kugel von der Grundlinie ins Zentrum.

    Milik nimmt den Ball perfekt mit, vernascht den letzten Verteidiger mit einer Körpertäuschung und hat vor McGovern freie Schussbahn. Doch der Angreifer jagt das Leder aus wenigen Metern über den Querbalken.

    Milik mit dem ersten echten Abschluss! Die Nordiren verschenken auf der rechten Seite das Leder, Kapustka spielt sofort auf Lewandowski weiter.

    Der Stürmer schirmt den Ball gut ab und leitet dann weiter auf Milik. Der Ex-Leverkusener legt sich die Kugel auf den starken linken und versucht es aus der zweiten Reihe, doch McGovern kann das Geschoss im Nachfassen unter sich begraben.

    Hinten stehen die Nordiren aber weiterhin gut geordnet und lassen nichts zu. Wer klare Torchancen sehen will, der kommt hier bisher nicht auf seine Kosten.

    Während Lewandowski sich gerade nicht durchsetzen konnte, ist sein Gegenüber - Kyle Lafferty - der Mann mit den wenigsten Ballaktionen aller Feldspieler: Das verdeutlicht noch einmal, wie schwer sich die Nordiren hier tun.

    Nach den ersten zaghaften Bemühungen der Nordiren übernehmen jetzt wieder klar die Polen das Kommando.

    Lewandowski nimmt die Kugel mit dem Rücken zum Tor stark an und dreht sich dann in den Strafraum. Mittlerweile ist etwas Tempo raus aus der Partie, was den Nordiren die Gelegenheit gibt, besser ins Spiel zu finden.

    Doch Offensivaktionen sind weiterhin Fehlanzeige. Auf der anderen Seite muss aber auch gesagt werden, dass die Männer in Grün bislang noch überhaupt kein Konzept auf den Rasen gebracht haben und nicht ansatzweise in der Nähe von Szczesnys Tor gekommen sind.

    Die Polen ziehen ein starkes Pressing in der ersten Viertelstunde auf und erzwingen somit viele weite Bälle, die sie dann abwehren.

    Vor allem Lewandowski haben die Nordiren bisher gut im Griff. Der Kapitän der Polen hat es schwer, sich aus der Manndeckung von Evans und McAuley zu lösen und kommt so kaum in aussichtsreiche Position.

    Überhaupt verteidigen Michael O'Neills Mannen sehr mannorientiert und bedrängen die Polen schon bei der Ballannahme sofort.

    Die Polen erwischen hier einen guten Start und drücken weiter auf den ersten Treffer. Was bisher fehlt, ist allerdings ein klarer Abschluss.

    Das verhindern die Nordiren meist aufopferungsvoll. Wieder kommen die Polen gefährlich auf der rechten Seite vors Tor.

    Doch der Angreifer zögert zu lange und trifft dann den Ball nicht. Nordirland wackelt in den ersten Minuten bedenklich!

    Da war das erste Mal Robert Lewandowski! Von der rechten Seite bringt Piszczek eine hohe Hereingabe, die zur Ecke verteidigt wird. Milik sucht im Zentrum seinen Kapitän, doch der Stürmer verpasst den Ball knapp.

    Die ersten beiden Versuche wehren die Nordiren aber problemlos ab. Während es beim Nachmittagsspiel in Paris geregnet hatte scheint hier in Nizza die Sonne.

    Noch spielt sich auf dem Platz das Rahmenprogramm ab, doch in wenigen Minuten werden auch die Spieler das Feld betreten und dann kann es hoffentlich auch gleich losgehen.

    Mal Mittelstürmer, mal Zehner, mal auf dem Flügel - der Münchner war immer da, wo das Spiel es verlangte und fand auch gegen mehrere Gegenspieler immer eine Lösung, meist die richtige.

    Auch in der Schlussphase ist er noch weite Wege gegangen, um für sein Team Chancen zu kreieren. Er ist stark, er ist schnell und er ist schlau.

    Andererseits zeigte die Omnipräsenz Lewandowskis ein Problem der Polen: Der Stürmer ist auch bester Mittelfeldspieler, wenn er dort auftaucht.

    Grzegorz Krychowiak hat zwar spektakuläre Anlagen, taucht aber noch immer oft ab, auch Milik oder der ehemalige Dortmunder Jakub Blaszczykowski sind internationale, aber keine Weltklasse.

    Polen - Nordirland 1: Grosicki , Krychowiak, Maczynski Jodlowiec , Kapustka Peszko - Milik - Lewandowski. Washington - McNair Dallas , Baird Ward , Norwood - Davis - Lafferty.

    Ovidiu Hategan Rumänien Zuschauer: Kapustka, Piszczek - Cathcart. Diskutieren Sie über diesen Artikel. Alle Kommentare öffnen Seite 1.

    Haben sie nur ein Tor geschossen und sich am Ende beinahe sogar noch welche eingefangen, wären die Iren nicht so stümperhaft mit diesen zwei, drei Möglichkeiten umgegangen.

    Diese eine Freistossfinte war phänomenal, leider [ Diese eine Freistossfinte war phänomenal, leider semmelt der Ire am Ball vorbei, sonst wär er drin gewesen.

    Da mache ich mir dann keine grossen Sorgen für Donnerstag. Alles nur eine Finte? Wollen uns die Polen ins Bockshorn jagen?

    Dazu noch ein neuer in Weltmeister-Form - es kann nur einen [ Dazu noch ein neuer in Weltmeister-Form - es kann nur einen Sieg geben. Vielen Dank an dieser Stelle auch an pyroland.

    0 Comments

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *